Über die Ziele dieses Projektes

Unser Ziel ist es, eine digitale Lösung zur Identifizierung und Anmeldung von Personen in der Luftfrachtindustrie bereit zu stellen. Hierbei geht es uns im Wesentlichen um drei Bereiche: 1) Fahrer bei der Anmeldung, Abholung oder Anlieferung von (sicherer) Luftfracht, 2) LSSK und Ihre Schulungsnachweise und 3) Sonstige Mitarbeiter.

Nach dem Luftfahrtsicherheitsgesetz von 2010 muss ein Spediteur, Handler, Lager Personenbezogene Daten bei jeder Anlieferung oder Abholung für einen bestimmten Zeitraum (normalerweise 2 Wochen nach Abflug) erfassen, aufgewacht und anschließend wieder löschen.

Der „einfachste“ Fall - Registrierung ohne eigenen Account (DSGVO konform)

Hierzu geht der Fahrer vor - oder bei - seiner ersten Anlieferung auf eine Webseite und erfasst die von Ihm relevanten Daten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Ausweisnummer und bekommt dafür einen signierten QR Code, der all seine Daten enthält. Diese Daten werden ausdrücklich NICHT bei uns gespeichert, diese Daten existieren nur „in diesem Code“. Dieser kann entweder digital, auf Papier oder auf einem dafür gedruckten Ausweis mit sich geführt werden. Bei der Anmeldung wird dieser Code gescannt - so spart sich die Anmeldung viele wiederkehrende Eingaben. Diese Option wird bereits jetzt von verschiedenen Annahmestellen in Frankfurt und München angeboten, ist vom LBA akzeptiert und als offener Standard in der Implementierung als auch in der Nutzung (für den Fahrer) komplett kostenlos.

Etwas mehr Möglichkeiten erhält der Transportunternehmen (und auch der Fahrer) durch die Nutzung des kostenpflichtigen Angebots mit

„bestätigten“ Daten und bestehendem Account. Hierzu werden die selben Daten plus das Unternehmen erfasst, dieses kann zusätzlich von unseren Digitalen Distributionsmöglichkeiten für die Pässe, unserem Print-on-deamand Service, sowie der zentralen Erfassung, Verwaltung der Daten - sowie einigen Erinnerungsfunktionen gebrauch machen.

Besuchermanagment

In tausenden Speditionen im Land liegen am Empfang noch Papierlisten, auf denen sich Besucher eintragen - im Grunde ist dagegen auch nichts zu sagen, diese erfüllen die Anforderungen der Behörden und sind ein einfacher bewehrter Weg. Schöner wäre es aber auch diesen Prozess zu digitalisieren, dadurch könnten automatisch „besucht Personen“ informiert werden, Zeiten erfasst und bei Auffälligkeiten alarmiert werden und Daten sogar schon vor dem Besuch des Besuchers erfasst werden. Je nach wünsch des Unternehmens werden diese Daten auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt automatisch wieder gelöscht.

2021-06-02

Subscribe to our newsletter

The latest news, articles, and resources, sent to your inbox weekly.

© 2021 aircargobook GmbH, Inc. All rights reserved.